Abschminken mit Kokosöl


Sanfte Reinigung empfindlicher Haut

Auch beim Abschminken müssen wir nicht auf die milde Pflegewirkung des Kokosöls verzichten.
Gerade die feine Haut um die Augenpartie ist besonders empfindlich und bedarf sanfter Pflege.

abschminken

Bildquelle: xuanhuongho – Fotolia.com

Also verwenden wir zum Entfernen des Augen-Make-ups unser natürliches Kokos-Öl. Hierzu nimmt man eine kleine Menge Öl auf ein Wattepad und reibt damit anschließend sanft über die Augen.

Sollte sich das Kokosöl verfestigt haben, so kann man es kurz unter warmem Wasser anwärmen, bis es sich verflüssigt hat. Da das Kokosfett aber beim Hautkontakt schmilzt, kann es auch in festem Zustand verwendet werden.
Sie werden sehen, dass selbst hartnäckige, wasserfeste Produkte problemlos entfernt werden können, ohne die Haut zu reizen. Sollte wider Erwarten doch noch Make-up-Reste zu sehen sein, so sollte der Vorgang wiederholt werden.
Danach verwendet man die saubere Seite des Pads oder ein Kosmetiktuch, um das überschüssige Öl abzuwischen. Anschließend reinigen sie auf die gleiche Weise das gesamte Gesicht.

Bei dem Reinigungsvorgang gleicht das Kokosöl den pH-Gehalt der Haut aus, sodass selbstverständlich auch Personen mit zur Akne neigenden Haut oder Menschen mit Neurodermitis problemlos das Kokosöl verwenden können. Denn hier wirkt die antibakterielle Eigenschaft des Öls, die sogar eine Linderung der Beschwerden hervorrufen kann.
Somit ist Kokosöl eine sehr gute Alternative zu den herkömmlichen, kosmetischen Make-up-Entfernern, bei denen die Haut oft mit Juckreiz oder Rötungen reagiert.
Neben der Reinigung, wird die sensible Haut gleichzeitig auch noch gepflegt und trockene Haut erhält auf diesem Weg zusätzlich wertvolle Feuchtigkeit, die Pflege danach wird somit nicht mehr nötig sein. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert sich das Hautbild, mit dem Ergebnis eines gesunden Teints. Die Wimpern und Augenbrauen werden auf diese Weise mit Mineralstoffen versorgt und sehen gesünder aus.