• Hautprobleme bekämpfen mit Kokosöl - Kokosöl u. alles rund um die Nuß

    Hautprobleme bekämpfen mit Kokosöl


    Hautprobleme bekämpfen/lindern mit Kokosöl

    Menschen mit empfindlicher Haut kennen das Problem, es werden viele Cremes ausprobiert, um die Beschwerden zu lindern. Doch diese enthalten oftmals viele chemische Zusätze, die die Haut noch mehr reizen. Nun gibt es ein neues, natürliches Heilmittel, das sie unbedingt ausprobieren sollten: Kokosöl!

    Es spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern bietet eine hochwirksame Pflege, ohne die Haut zu reizen. Es eignet sich hervorragend zur Behandlung von Akne, da die in Kokosöl enthaltene Laurinsäure antimikrobiell (Vermehrungsfähigkeit von Mikroorganismen wird reduziert) gegen das Bakterium wirkt, welches Akne auslösen kann.

    Erfahrungsberichte zeigen, dass die durch Akne entstandenen Hautrötungen bei regelmäßigem Einreiben mit Kokosöl verschwinden. Pickel kommen erst gar nicht wieder und wenn doch, sind diese nur sehr klein. Außerdem fühlt sich die Haut viel weicher an, die Poren werden verfeinert. Das Resultat: die Haut sieht jünger und gesünder aus.

    Trockene Haut muss nicht sein!

    Gerade im Winter hat man durch die Heizungsluft mit trockener Haut zu kämpfen. Da das Kokosöl sehr gut von der Haut aufgenommen wird, wird sie durch die tägliche Pflege mit dem Öl geschmeidiger und der Teint wird ebenmäßig. Die Antioxidantien sorgen dafür, dass die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt wird.

    Auch bei trockenen, rissigen Lippen, die nicht nur im Winter auftreten, kann man das Öl auftragen. Massieren sie mehrmals täglich eine kleine Menge von dem wohlschmeckenden Öl auf den Mund, Hautprobleme bei Schnupfenso werden die Lippen spürbar geschmeidiger und raue Lippen haben erst gar keine Chance. Für unterwegs können sie sich eine kleine Menge Kokosöl in Tiegel abfüllen und haben es immer griffbereit in der Tasche.

    Haben sie eine Erkältung oder Heuschnupfen, leidet ihre Nase sicherlich unter brennender, roter Haut, die durch das häufige Nase putzen entsteht. Sie können dem Abhilfe schaffen, indem sie das Kokosöl als Nasenbalsam benutzen und die betroffenen Stellen damit einreiben. Die Haut beruhigt sich und lässt schmerzfreies Nase putzen wieder zu.

    Schutz vor Sonne

    Sonnenstrahlen sind sehr wichtig für unseren Körper, denn sie aktivieren die Produktion von dem erforderlichen Vitamin D und steigern auch unsere Laune. Aber es ist unbedingt darauf zu achten, dass es zu keinem Sonnenbrand kommt. Daher sollte beim Sonnenbaden auf den geeigneten Schutz geachtet werden.

    In den meisten angebotenen Produkten finden sich chemische Substanzen wieder, die die Haut eher reizen als schützen. Als natürlichen Schutz hat sich das Kokosöl bewährt. Da der Sonnenschutzfaktor geringer (nur ca. 20% der Sonnenstrahlen werden abgeblockt), als bei anderen Sonnenschutzmitteln ist, ist darauf zu achten, sich häufiger damit einzureiben. Es wird aber durch andere Eigenschaften ausgezeichnet: Es duftet herrlich und verleiht der Haut einen schönen Glanz, ohne die Poren zu verstopfen.

    Sollte es trotz Sonnenschutz zu einem Sonnenbrand gekommen sein, lässt sich dieser wirkungsvoll mit Kokosöl behandeln. Durch seine kühlende Wirkung fühlt es sich angenehm auf der Haut an und spendet Feuchtigkeit und Pflege.